Freundschaften pflegen!

Meine Oma hat immer gesagt, man muss Freundschaften pflegen. Aber ehrlich gesagt lege ich bei manchen Personen keinen Wert darauf. Das merke ich gerade hier besonders. Dieses und letztes Jahr haben zwei ihre Abschlussprüfungen hinter sich aber ich habe nicht das Bedürfnis, dauernt mit ihnen zu schreiben oder das Gefühl, sie großartig zu vermissen. Hört sich gemein an, aber ist so. Man freut sich, dass man sie kennengelernt hat und alles, aber das wars dann auch irgendwie... .
Als ich nach der 10. Klasse für die letzten 3 Schuljahre aufs Internat gewechselt habe, habe ich ein paar Freunde verloren. Wenn ich nun mal zu Hause bin und man sich sieht sagt man sich zwar Hallo, aber man weiß eigentlich gar nichts mehr voneinander. Es gibt natürlich so 2-3 Freundinnen, mit denen habe ich immernoch regelmäßig Kontakt, aber 2-3 sind ja nicht viele:).
Dann auf dem Internat das gleiche. Man hatte dort irgendwann auch so seine Freunde gefunden aber als das Abitur dann geschafft war und jeder irgendwo hingezogen ist um zu studieren oder eine Ausbildung zu machen, ging auch da der Kontakt ein wenig verloren.
Nun war ich das Wochenende ja in Hamburg um 5 der "alten Internatsfreunde" mal wieder zu besuchen und es hat sich einfach soooo gelohnt. Das Wochenende war einfach toll. Am Freitag waren wir feiern und haben bis um 6 Uhr morgens noch gequatscht. Sowas liebe ich einfach, auch wenn ich um 6 Uhr auch wirklich sofort eingeschlafen bin:). Am Samstag hieß es erstmal ausschlafen und dann um 16 Uhr zum piercen. Dazu schreibe ich aber wann anders mehr! Danach noch kurz in die Stadt schön bei Vapiano essen und abends wurden dann DVDs geschaut und noch ein Kuchen gebacken.
Hört sich vielleicht ein wenig langweilig an, war aber absolute spitze. Es wurde viel gelacht und gequatscht und beschlossen, solche Wochenende müssen wir öfter machen!!
Wie ist das bei euch? Habt ihr noch Kontakt zu Freunden aus dem Kindergarten oder der Grundschule oder eher nicht?
P.S: Die Bilder sind alle vom Handy, deshalb ist die Qualität nicht so gut, tut mir leid;/.

11 Kiss(es):

  1. Vielleicht hast du einfach deine wahren Freunde noch nicht gefunden... Denn wenn du es hast, dann vermisst du sie so sehr, dass du dich automatisch meldest. Denn Freunde sind für immer und Liebe ist vergänglich.

    AntwortenLöschen
  2. Solche Mädelswochenenden sind was tolles :)
    Ich bin zum Teil noch mit Leuten aus der Grundschule befreundet, die aber auch mit mir aufs Gymnasium gekommen sind, so hat man sich nicht aus den Augen verloren. Ich merke sowas immer besonders wenn gute Freunde wegziehen. Erst vermisst man sich schrecklich, doch irgendwann findet man andere Freunde und die Treffen am Wochenende werden seltener. Das hat meiner Meinung nach nichts mit wahren oder nicht wahren Freunden zu tun, sondern eher, dass man älter wird, andere Leute kennelernt und sich ein wenig aus den Augen verliert. Ich denke, das ist ganz normal, dass man nicht alle Freunde auf ewig hat..Es gibt die paar, die man nie verliert, aber mit manchen lebt man sich auseinander..

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  3. Ja, das kenne ich gut. Ich habe nur eine Handvoll wirklich gute Freunde, die immer in meinem Leben sein werden. Kennengelernt habe ich diese Menschen z.T. in der Schule. Mit meiner besten Freundin bin ich nun schon seit 14 Jahren befreundet.
    Allerdings finde ich, dass gute Freundschaften auch Phasen überstehen könne, in denen man sich nicht regelmäßig sieht.

    GLG

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe noch zwei Freundinnen aus der Schulzeit, mit denen ich mich regelmäßig treffe :) Kann aber auch sein, dass das so ist, weil ich keine 5 Minuten laufen muss, um bei denen zu sein. Keine Ahnung, wie es sein wird wenn ich erstmal weggezogen bin.

    AntwortenLöschen
  5. Ich war immer ein Mensch mit wenigen Freunden. Da gehts mir wie dir. Ich hab nicht das Bedürfnis mich bei ihnen zu melden. Ich habe genau 2 Mädels die ich als richtige Freundinnen bezeichnen würde mit denen der Kontakt leicht fällt und es immer was zu quatschen gibt. Ich brauch gar nicht mehr Freunde, die 2 reichen mir absolut und ich kann ihnen 100%ig vertrauen.

    AntwortenLöschen
  6. Die Bilder sehen nach Spaß aus!
    Und ich kann mich gut in deiner Situation wieder finden. Aber dafür ist es dann umso toller, alte Freunde wieder zu treffen:)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  7. Wie wahr! Freundschaften sind echt mit das Wichtigste! Richtig schöne Bilder :)

    Liebe Grüße Aline

    AntwortenLöschen
  8. Klingt nach einem tollen Treffen! Mir geht es genau so wie dir. Auf einige kann ich irgendwie leichter verzichten, bei manchen finde ich es richtig schade, aber hinterherrennen will ich auch nicht & mit einigen wenigen habe ich noch (regelnäßig) Kontakt! Es ist schön zu wissen, wer die wahren Freunde sind, da ich früher wirklich einige hatte, die ich aber eben jeden Tag in der Schule gesehen habe... Anfangs fand ich es echt traurig, doch ich habe mich damit abgefunden & zähle auf die wahren Freunde!

    AntwortenLöschen
  9. Klingt schön :)
    So richtig dicke Freundschaften konnte ich in meiner Schulzeit nie an land ziehen (und du hast recht, es ist eben nicht so schlimm), allerdings hab ich mit den ein oder anderen noch sehr selten mal Kontakt und hoffentlich sehe ich den ein oder anderen auf einem Heimatbesuch.

    AntwortenLöschen
  10. Ich verstehe sehr gut, was du meinst. Ich muss mit meinen Freunden auch nichts wahnsinnig spektakuläres machen, wir haben eigentlich immer eine gute Zeit zusammen. :)
    Und einige Freunde verliert man eben auch wieder oder lebt sich eben auseinander. Das ist sicher auch normal und das finde ich auch vollkommen in Ordnung. Mit meiner besten Grundschulfreundin hatte ich lange immer noch engen Kontakt, weil wir zusammen in einer Mannschaft Volleyball gespielt haben und ich fand es manchmal sehr traurig anzusehen wie sehr wir uns in unterschiedliche Richtungen in der Teenie-Zeit entwickelt haben. Aber so ist das nun einmal und wir hatten trotzdem eine schöne Kindheit zusammen.

    AntwortenLöschen

Tell me something I don't know:).